Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Was wurde aus dem Spezialschiff der Russen und dem Mega Float?
  • AndiHAndiH April 2011
    Walter schrieb im Blog:
    Das hochkontaminierte Abwasser aus den Blöcken 3 und 2 ( und x) soll ja irgendwo umgepumpt werden. Die Zahlen variieren zwischen 50.000 – 70.000 Tonnen.
    Vor einigen Tagen war mal die Rede von einem 18.000-Tonnen-Floß und einem Spezialschiff der Russen, das das Wasser entseuchen kann. Weiss jmd von Euch was da passiert?
  • SileneSilene April 2011
    Im Augenblick redet TEPCO davon, dass 30000 Tonnen Wasser zu einem Lager (oder Entsorgungsbetrieb?) für Atommüll abtransportiert werden sollen:

    Tokyo Electric Power Company hopes to begin transfer of the water some time this week to a nuclear waste facility that can hold 30,000 tons of such water. It is now conducting final checks so that leaks of radioactive material will not occur from the facility.

    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/17_11.html
  • AnonymousAnonymous April 2011
    Ich denke, ich habe sie gefunden.

    Allgemeine Info unter :
    http://german.ruvr.ru/2011/04/08/48647688.html

    Technische Daten und Bild unter
    http://de.wikipedia.org/wiki/Suzuran

    Unterpunkt

    Technical Secretariat of the Committee on Cooperation to Assist the Destruction of Nuclear Weapons Reduced in the Russian Federation

    Ich dachte zwar, die liegt noch in Murmansk. Anscheinend ist sie aber fast vor Ort in der
    Nähe von Vladiwostok

  • SileneSilene April 2011
    Tokio studiert gegenwärtig die technischen Möglichkeiten des Einsatzes der russischen schwimmenden Anlage „Landysch“ zur Verarbeitung von radioaktivem Müll. Sollten die technischen Charakteristika der Anlage die japanische Seite zufriedenstellen, so werde man sie in kürzester Frist zum AKW „Fukushima-1“ schicken

    Ja klar, da sollte man besser noch ein paar Wochen in Ruhe drüber nachdenken. Nur keine Hektik, TEPCO hat die Situation voll im Griff.
  • engeng April 2011
    Wer ist Tokio? Die Regierung, Tepco ...?
  • SileneSilene April 2011
    Ich bin davon ausgegangen, dass die japanische Regierung damit gemeint ist.
  • SileneSilene April 2011
    AREVA wird für TEPCO eine Anlage zur Wasserdekontaminierung auf dem Gelände von Fukushima Daiichi errichten:
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/19_33.html

    The company says it will first transfer the contaminated water into a waste processing facility at the plant, and then decontaminate 1,200 tons of the water per day. It hopes to use decontaminated water to cool the reactors.

    TEPCO hopes to start operating the decontamination facility in June.
  • engeng April 2011
    Auf jeden Fall ist da einiges bereits am Laufen.
  • TimTim April 2011
    http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Verseuchtes-Gebiet-soll-fuer-immer-Sperrzone-bleiben/story/11660825

    > Das Wasser solle mithilfe eines vom französischen Atomkonzern Areva entwickelten Verfahrens aufbereitet und entsalzt werden. Danach könne es zur Kühlung wiederverwendet werden.

    Vielleicht gibt es mit der Zeit bessere Informationen was genau dort gemacht werden soll.
  • engeng April 2011
    @ Tim: Danke für den interessanten Beitrag.
    Es werden dort sehr viele Planungen und Vorbereitungen parallel laufen. Einiges wird nicht umsetzbar sein, einiges nur mit Schwierigkeiten. Wenn ich Tepco wäre würde ich nur gesicherte Maßnahmen mitteilen.
  • AnonymousAnonymous April 2011
    @ silene

    1.200 Tonnen pro Tag? Machen wir mal 120 Tonnen daraus, dann noch die Hälfte. Und mit 15-20 Tonnen pro Tag sind wir dann im realistischen Bereich bei einer provisorischen Notlösung...wenn sie sehr gut funktioniert.
  • SileneSilene April 2011
    Wenn TEPCO von 1200 Tonnen dekontaminierten Wassers am Tag redet, stellt sich natürlich die Frage, welchen Wirkungsgrad die Anlage bei einem derartigen Durchsatz haben kann.
    Das Wasser wird ja später wieder in den Reaktor geschickt und glücklicherweise nicht in die Umwelt entlassen. Da hat man sicher keine so hohen Ansprüche.
  • AnonymousAnonymous April 2011
    Ja Silene,
    bei dem rückgeführtern Abwasser istdas kein Problem. Was ist aber mit dem"kleinen" Rest?
  • AnonymousAnonymous April 2011
    Ich erinnere mich gerade nur an meinen Prof., der mir nach mehrern erfolglosen Versuchen den Hinweis gab:

    Kein Problem...Alles eine Konzentration und damit der folgenden Verdünnung....
  • SileneSilene April 2011
    Ich stehe gerade etwas auf der Leitung. Welchen "kleinen" Rest meinst Du?
  • RolandRoland April 2011
    @Walter, es gibt vormontierte mobile Wasseraufbereitungsanlagen, die einen wesentlich höheren Durchsatz haben.
    http://www.water.siemens.com/en/products/membrane_filtration_separation/microfiltration_membrane_systems/Pages/MEMCOR%C2%AE%20XS_%20submerged%20membrane%20systems.aspx
    Aber selbst eine einfache Anlage hat einen Durchsatz von 30 bis 90 m3/h, mit einer angeschlossenen Umkehrosmose liegen wir vielleicht dazwischen. Also durchaus realistisch 1200 Tonnen täglich zu entsalzen. Theoretisch müsste das Wasser danach sogar Trinkwasserqualität haben. Die Frage ist nur, wie oft müssen die Filter gespühlt werden und wie geht dies bei der Kontaminierung. In diesem Falle kommen keine konventionellen Anlagen in Frage, sondern eben die von Areva.

  • AnonymousAnonymous April 2011
    @Roland
    @Silene

    Ja die Wunderwaffe von Siemens funktioniert wunderbar bei Salzwasser und Klärwasser.
    Partikelfilter vornedran, Aktivkohlefilter oder Osmosemembran und hinterher die gute alte UVC-Lampe zur Desinfizierung.

    Nur erwischt man dabei eben nicht viel Jod und Cäsium...

    Diese beiden Schlingel erwischt man nur quantitativ über Fällung mit entsprechenden Agenzien oder organischen Lösungsmitteln.
  • AnonymousAnonymous April 2011
    Übrigens haben die Russen das Verfahren von Areva in den 70ern von den Franzosen geklaut...
  • SileneSilene April 2011
    [...] Kan spoke of a plan to build an underground pool at the site of the plant to store contaminated water. He quoted Kan as saying that a survey near the site found a layer of rock about 46 meters underground that would prevent leaks.
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/27_21.html

    Edit: Die Meldung wird von Kyodo News bestätigt:
    Prime Minister Naoto Kan is considering setting up a big underground tank in the compound of the radiation-spewing Fukushima Daiichi nuclear plant to prevent contaminated water from spilling into the sea, a fishery official said Wednesday.

    ''There is bedrock 46 meters underground. The government has found that no tainted water will seep below (the bedrock) and is considering building a tank there,'' Ikuhiro Hattori, who heads the National Federation of Fisheries Cooperatives Associations, quoted Kan as saying.
  • SileneSilene April 2011
    Sind das jetzt zwei getrennte Strategien: leicht kontaminiertes Wasser kommt unter die Erde, nur stark kontaminiertes Wasser wird dekontaminiert?

    [NHK] TEPCO unveils plan to process contaminated water
    Contaminated water will be put through an oil filter, and the density of radioactive material would be lowered using a mineral called zeolite.

    Salt would then be removed from the water so that it could be used to cool the reactors again.

    Radioactive waste from this process would be stored inside the nuclear complex, but the utility has yet to consider methods for its final disposal.
  • SileneSilene Mai 2011
    [NHK] Massive floating platform heads for Fukushimaimage
    The steel platform is 136 meters long and 46 meters wide and can store up to 10,000 tons of water.

    It was provided to Tokyo Electric Power Company from Shizuoka city, where it was used as a fishing park.
    It was made water-tight and rust-resistant during one month of refitting at a Yokohama shipyard. A large crane was mounted and pipes attached.

    After final inspection at a nearby port, the platform is scheduled to arrive off the coast at Fukushima Daiichi power plant in one to two weeks.
  • SileneSilene Mai 2011
    Hier gibt es hochaufgelöste Fotos des Floßes.
  • vosteivostei Mai 2011
    Die beiden Inseln sind neu, die sie drauf gebaut haben. Das dürfte dann ungefähr die Tiefe sein, in die das Ding, geflutet, dann absinkt... ^^
  • TimTim Mai 2011
    NHK news: Megafloat artificial island arrives to Iwaki Port, Fukushima Pref (メガフロート 小名浜港に接岸) http://nhk.jp/N3vj6gNX

    According to a previous PR the huge water storage boat will spend about 1 week at Iwaki for final checkups before heading to #FNPP1

    Von: http://twitter.com/#!/daniel_garcia_r
  • vosteivostei Mai 2011
    Hm - Fukushima Plant schaut doch aber anders aus.
    Und Rian.ru hat auch kein aktuelles Bild.
    http://en.rian.ru/world/20110521/164150379.html
    Die haben die Barges der Navy genommen.
  • SileneSilene Mai 2011
    @vostei: Stimmt, die Aufnahme ist schon drei Tage alt. Da lag das Teil noch 10 km weiter südlich, vor Iwaki City. Quelle: NHK
  • SileneSilene Mai 2011
    [Kyodo News] Tainted water storage soon to reach capacity at Fukushima plant
    A nuclear waste disposal facility at the crippled Fukushima Daiichi power plant will be filled up in several days with radioactive floodwater diverted from near its No. 2 and 3 reactors, officials of Tokyo Electric Power Co., the plant's operator, said Monday.

    The operator, known as TEPCO, plans to suspend the diversion until the middle of June once the facility becomes filled with the contaminated water, to wait for a new water treatment facility to begin operating.

    While a temporary storage tank is also being prepared, its installation would take until around early July, according to the officials.
  • SileneSilene Juni 2011
    Bilder des Floßes im Hafen von Fukushima (Handout für die Presse):
    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/images/handouts_110521_01-e.pdf
  • Das entlastet die Situation für einige Zeit. 10000 t sind bei ca 20m^3/h für drei units....
    500 h oder 21 Tage. Nun die Frage wäre dann, ist das nächste Floss schon unterwegs?
  • AnonymousAnonymous Juni 2011
    Ich sehe das Mega-Float immer noch nicht vor Fukushima.
  • SileneSilene Juni 2011
    Der Aufnahmewinkel wurde jedenfalls immer so gewählt, dass man die Kraftwerksruine nicht im Bildhintergrund hat. Ob das der Anleger von Daiichi ist, kann ich nicht beurteilen. Was spricht Deiner Meinung nach dagegen?
  • AnonymousAnonymous Juni 2011
    Das Call-Sign vom Mega-Float ist verdeckt und verschwunden. Auf dem Satellitenbild
    vom 26.05 sehe ich auch nichts. So ein Zufall.
  • AnonymousAnonymous Juni 2011
    Dabei sollte es seit dem 21.05 vor Ort sein. Warten wir halt mal ein paar Wochen. Vielleicht taucht es in ein paar Wochen aus dem Hyperraum auf.....
  • vosteivostei Juni 2011
    @Walter: Ist das Callsign bei Schubverbänden nicht mit den Schleppern verknüpft und temporär? Der Ponton hat ja keine eigene Nummer...
    image
    Schaut auch mal das Bild hier genau an: der Bildausschnitt ist eine der beiden Inseln, die nachträglich auf den Ponton gesetzt wurden. Davor ist einer von zwei rollbaren Fendern, das schwarze mit den Autoreifen drumrum - das Ganze ist so gebaut, dass das Megafloat wahrscheinlich beim Füllen absinkt. ^^

    Und ich denke schon, dass das der "Hafen" von Fuk ist.

    image
    Und auf diesem Bildausschnitt sieht man eine von vier Anschluss- bzw Entlüftungsflansche auf dem Ponton. Das Rechte ist die Entlüftung für das Befüllen und das linke Syphonartige schaut wie ein Schlauchanschluss aus. Oben auf den Inseln sind vier große Anschlüsse für das Befüllen. Glaubt man an das Gute im Menschen sinkt das Ding, bis zum Maximalfüllgrd und man hat die Möglichkeit weitere Flößer anzuhängen und in weitere Senkkästen zu verwandeln...

    Was mich daran stört ist, dass sie die Entlüftungen nicht auch auf die beiden Inseln hochgelegt haben.
  • @ Walter

    Die Lücke in der Abschottung zum Meer passt doch zum Hafen des AKWs. Das Bild in google earth sieht dem schon ähnlich. Daher wird es vor Ort sein, aber anscheinend noch nicht angeschlossen.
  • AnonymousAnonymous Juni 2011
    ETA meiner Quelle nach am 04.06
  • SileneSilene Juni 2011
    Neue Bilder von TEPCOs Pressefoto-Seite:

    Megafloat tied up to around Shallow Draft Quay (Back of the picture)
    (pictured on June 25, 2011)
    image

    Megafloat tied up to around Shallow Draft Quay (Front of the picture)
    (pictured on June 25, 2011)
    image

    [TEPCO] Transfer of the low level accumulated water to Megafloat
    • Low level accumulated water from Unit 5 and 6, Fukushima Daiichi Nuclear Power Station that has been stored in outdoor temporary tank is planned to be transferred to Megafloat provided by Shizuoka City from 1:00 pm on June 30.
    • Approx. 8,000 m³ of low level accumulated water will be transferred to Megafloat in the next 3-4 months.
  • SileneSilene Juni 2011
    [TEPCO] Plant Status of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station (as of 3:00 pm, June 30)
    At 1:00 pm on June 30, we started transferring of low radioactive stored water from temporary tank to Mega Float. Although a water blow was found on the surface of the transferring hose, we cure it and confirmed no leakages to outside.
  • SileneSilene Juli 2011
    [TEPCO] Plant Status of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station (as of 3:00 pm, July 4)
    From 10:00 am on July 1 to 4:00 pm on July 3, we transferred low radioactive stored water from outdoor temporary tank to Mega Float.
    We started transferring water again at 1:30 pm on July 4.
  • JorindeJorinde Juli 2011
    Das Megafloat wird mittlerweile auch mit schwach radioaktivem Wasser aus dem Turbinengebäude von Block 6 befüllt:


    -At 10:00 am on July 9, regarding the low level radioactive accumulated
    water that we once transferred from T/B, Unit 6 to temporary tanks, we
    resumed the transfer from the tanks to Mega Float.

    -At 10:30 am on July 9, as for the low level radioactive accumulated water
    at the basement of T/B, Unit 6, we resumed the transfer to the temporary
    tanks.

    Quelle: http://www.tepco.co.jp/en/press/corp-com/release/11070911-e.html

    Da ich nicht so drinstecke wie Silene - kann sich jemand erinnern, ob die Turbinengebäude alle miteinander verbunden sind - oder ist das das Wasser, welches ursprünglich mal das Abklingbecken von Block 6 gekühlt hat?
  • SileneSilene Juli 2011
    In TEPCOs Pressemeldungen war immer nur von "draining water from the basement of the turbine building of Unit 6" oder "accumulated water in Unit 6 turbine building" die Rede. Ob es sich diese Wassermassen wirklich von allein dort unten angesammelt haben (einströmendes Grundwasser?), ist fraglich.
    Eine Verbindung besteht m. W. nur zwischen den Blöcken 1-2, 3-4 und 5-6.
  • SileneSilene Juli 2011
    Jorinde said:

    Das Megafloat wird mittlerweile auch mit schwach radioaktivem Wasser aus dem Turbinengebäude von Block 6 befüllt:


    [TEPCO] Plant Status of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station (July 9, 2011)
    6u Turbine Building → temporary tanks
    5/1~6/22 as needed, 6/30 15:00~19:00, 7/1 10:00~7/3 16:00, 7/4 10:00~16:00, 7/5 10:30~16:30, 7/6 10:00~17:00, 7/7 10:30~16:30 7/8 10:30~16:30, 7/9 10:30~16:30

    Temporary tanks →Mega Float
    6/30 13:00~19:00, 7/1 10:00~ 7/3 16:00 , 7/4 13:30~17:00, 7/5 10:00~17:00, 7/7 10:09~ 17:00, 7/8 10:30~17:00, 7/9 10:00~17:00

  • Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
  • SileneSilene August 2011
    [TEPCO] Plant Status of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station (August 2, 2011)
    Temporary tanks →Mega Float
    6/30~7/5, 7/7~7/9, 7/11~16 and 7/27~28, 7/30~31 as needed, 8/2 10:00~17:00
    Inzwischen wurde so viel leicht kontaminiertes Wasser in das MegaFloat gepumpt, dass es eigentlich schon fast voll sein müsste.
  • vosteivostei Oktober 2011
    Kurz nachgefragt: ich schau immer wieder mal bei cryptome und co, aber irgendwie Bilder vom Anleger in Fukushima??? Ist das Megafloat noch dort? Hab auch schon gesucht....
  • JorindeJorinde November 2011
    Ist scheint's noch da, TEPCO befüllt es jedenfalls noch:
    From 10:00 am to 3:00 pm on November 2, we transferred accumulated water
    from the temporarily built tank to the Mega-float.

    aus der Pressemitteilung:
    http://www.tepco.co.jp/en/press/corp-com/release/11110208-e.html
  • vosteivostei November 2011
    Öhm - das müsste aber eigtl. seit August schon ziemlich voll sein. ^^
  • clancy688clancy688 November 2011
    Blöde Frage: Mal angenommen, das Float hätte ein Leck. Wie merkt man das? Merkt man das überhaupt? Kann ja sein, dass die nicht so wirklich korrekt den Wasserfluss ins Float messen und einfach solange reinpumpen bis es irgendwann voll ist - was ja länger dauern dürfte, wenn da irgendwo Löcher sind. ^^
  • engeng November 2011
    @clanca688: Na ja, dafür braucht das Float kein Leck zu haben. Wenn man Wasser ablassen will braucht man nur einen Schieber zu öffnen ...

    Allerdings können wir von hier aus den Wasserkreislauf nicht kontrollieren, weil uns ganz einfach eine Übersicht der Mengenbilanz fehlt: was wurde wann in welcher Menge wohin gepumpt?
  • vosteivostei November 2011
    http://cryptome.org/0005/daiichi-111711.zip
    Im größten der fünf PDFs hier in dem Zip wird das Megafloat erwähnt. Es dient wohl als Zwischenlager von wo aus das Wasser in den prov. Reinigungszyklus geht und schlussendlich - im Mom - versprüht wird.... - seltsam, dass Tepco das Versprühen zum Brandschutz immer noch erwähnt, wir haben November....

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)