Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Was ist mit der weiteren Nutzung der KTA
  • thowabuthowabu April 2011


    Japan wird noch immer auf restlichen KKW angewiesen sein,
    demnach werden die verbleibenden wohl immer wieder hochgefahren.

    Mir stellt sich jetzt die Frage, wieviele ReSA hält so ein Reaktor durch ?
    Wie wird sichergestellt das die Anlagen sicher wieder angefahren werden können ?
  • GamlorGamlor April 2011
    Meine Vermutungen (hoffe noch ein Antwort von jemand der mit KKWs zu tun hat):

    Wieviele ReSA hält ein Reaktor durch? In Prinzip beliebig viele. Das ist ja eine Geplante Funktion und dabei geht nichts direkt kaputt. Klar nutzen sich da auch Verschleiss etc. Aber nicht etwas das Prinzipiell ein Limit setzt.

    Wie wird sichergestellt das die Anlagen sicher wieder angefahren werden können? Ich denke da gibt es Routine check, die man macht bevor man wieder hoch fährt. Im Prinzip eine Inspektion: Sind alle Leitungen dicht? Läufen die Kühlpumpen? Nirgends Druckabfall? Alle Sensoren im normalen Bereich? Die Checkliste durch gegangen? Ok, dann los.
  • thowabuthowabu April 2011
    ...also müsste jemand ?visuell? alle Leitungen, Pumpen, Flansche ... abgehen ?
    Das würde doch mindestens Tage Dauern.

    Das eine ReSA Routine ist kann ich mir nur schwer vorstellen.
    Man führt zwar die Wärme ab,
    aber die Wärmegefälle stellen sich in kurzer Zeit neu ein -- Das bedeutet doch Stress für so eine Anlage !?

    Brems mal mit einem Mittelklassewagen 10mal von 250km/h auf 0 ab.
    Für sowas wird ein normaler PKW nicht ausgelegt.
    Schau Dir dann mal die Bremsscheiben an.
    Möglich so ein verfahren aber.
  • engeng April 2011
    @thowabu: also visuell ist das nicht immer unbedingt erforderlich. Es gibt sehr viele Mess- und Überwachungseinrichtungen (Druck, Temperatur, Durchfluss, Füllstand, Drehzahl, Positionierung, Stromstärke usw.). Mit entsprechender Soft- und Hardware kann dadurch ein Fehler detailliert angezeigt werden wenn er auftritt. Man kann dann ganz gezielt vom Leitstand aus reagieren und die erforderlichen Maßnahmen einleiten.
Diese Diskussion wurde geschlossen.
← All Discussions

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)