Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Status Reaktorgebäude 2 (ab 12.05.11)
  • engeng Mai 2011
    Das Reaktorgebäude 2 sieht von außen noch am besten aus, aber auch hier hat es im Inneren einige 'Vorfälle' gegeben. Zur Zeit liegen darüber noch keine detaillierten Informationen vor, auch nicht über das Abklingbecken.
  • vosteivostei Mai 2011
    http://www.nisa.meti.go.jp/english/files/en20110324-1-1.pdf

    Da sind irgendwie Ventingaktionen hinzu gekommen, die damals nicht erwähnt wurden, wobei das aber auch ein Fehler von Nisa sein kann.
  • vosteivostei Mai 2011
    Arbeiter prüfen erstmals Reaktor 2 in Fukushima 18. Mai 2011, 08:49, NZZ Online
  • TimTim Mai 2011
    > #Fukushima I Nuke Plant: Workers Enter Reactor 2 Bldg in Tungsten Vest
    http://ex-skf.blogspot.com/2011/05/fukushima-i-nuke-plant-workers-enter.html

    In den Kommentaren findet man ein paar Details zu den "Tungsten Vest(s)".
  • vosteivostei Mai 2011
    Wobei es sich in den Westen eigtl eher um Wolframcarbid als Neutronenreflektor , als um Wolfram selbst handeln dürfte.
  • vosteivostei Mai 2011
    They were exposed to radiation between 3.33 and 4.72 millisieverts, Tepco said.
    The environment inside the No. 2 building is tough for workers not only because of the high radiation level there, but also because of the high humidity caused by steam rising from a pool above the reactor used to store spent nuclear fuel, it said.

    Vier Arbeiter waren ca 15 Minuten drin und hatten mit viel Dampf aus dem Abklingbecken zu tun. Strahlungswerte siehe oben.
    http://search.japantimes.co.jp/cgi-bin/nn20110519a5.html
  • TimTim Mai 2011
    Kann jemand bitte kurz zusammenfassen was es bedeutet wenn der Wasserdampf von AB2 kommt.
    Da waren doch nur ~50-100 Brennstäbe drin (wie alt?); wie kommt dort das Wasser zur Kühlung hin? Es muss ja zu wenig sein damit es sich so stark erhitzt?
  • vosteivostei Mai 2011
    Jup. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie hoch zum Servicebereich getappt sind - die waren unten. Ergo muss es mit dem 1er-Block zu tun haben, bzw dem eigenen Reaktor in B2. Unten. Vom Kondensatorring.
  • SileneSilene Mai 2011
    [Kyodo News] Venting failed twice at Fukushima plant, possibly damaging reactor
    The operator of the crippled Fukushima Daiichi nuclear power plant failed twice to vent steam out of the containment vessel of the No. 2 reactor, most likely resulting in damage done to part of it, a plant operator source said Wednesday. [...]

    According to TEPCO, the valves were opened at 11 a.m. on March 13, two days after the natural disasters struck mostly in the northeast, including the plant’s home, Fukushima Prefecture. But the pressure inside the containment vessel did not drop, nor did radiation levels go up in the surrounding area.

    Two more valves in a separate system were opened at 12:02 a.m. on March 15, but the pressure did not fall then either, according to the utility.

    Documents disclosed by TEPCO on Monday also show that the pressure did not drop inside the containment vessel. While the utility stops short of concluding in the documents that the venting had failed, the TEPCO source said the maneuver is deemed to have failed on both occasions.

    In the second attempt, the valves closed after several minutes, raising the possibility that they had run out of battery power because they need electricity to be kept open.

    An explosion was heard around the reactor’s suppression chamber at 6:10 a.m. on March 15, with radiation levels at the plant’s main gate skyrocketing to 11,930 microsieverts per hour at around 9 a.m. from 73.2 microsieverts three hours earlier.

    The Nuclear Safety Commission of Japan has indicated that the explosion occurred because the suppression chamber was damaged.

  • HenningHenning Mai 2011
    Vorbehaltlich der Annahme, dass die Messwerte überhaupt richtig sind (basierend auf den Angaben von der NISA) folgende Frage: was ist passiert in der Suppression Chamber von Reaktor 2 zwischen dem 02.Mai (48 Sv/h) und dem 09.Mai (148 Sv/h) Der schnelle Rückgang der Strahlung auf nunmehr wieder 55 Sv/h spricht doch für die Bildung und Zerfall Jod131 oder?
    Attachments
    Strahlung Reaktor 2.pdf 278K
  • TimTim Mai 2011
    > Failed venting tries linked to No. 2 damage
    http://search.japantimes.co.jp/cgi-bin/nn20110519a1.html

    Ein paar weitere Details in Ergänzung zum NHK Artikel.
  • TimTim Mai 2011
    > #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2 Reactor Bldg Photos
    http://ex-skf.blogspot.com/2011/05/fukushima-i-nuke-plant-reactor-2.html

    Die Bildfehler müssten von ionisierter Strahlung kommen laut houseoffoust (http://www.houseoffoust.com/fukushima/r2radiation.html). Was bedeutet das konkret für die Situation in R2?
  • SileneSilene Mai 2011
    Die Bildfehler müssten von ionisierter Strahlung kommen laut houseoffoust
    Bei den kleinen hellen Pünktchen, die auf dem Foto der Außenseite von Block 2 zu sehen sind, halte ich das für denkbar.

    Bei den Aufnahmen aus dem Inneren des Gebäudes sind allerdings auch recht merkwürdige Effekte zu entdecken. Hier sind nicht nur kleine Punkte, sondern zudem kurze Striche oder kometenförmige Flecken zu sehen. Die Orientierung der Kometenschweife ist nicht völlig identisch, es handelt sich deshalb nicht um Verwackelungsartefakte. Wenn diese Effekte tatsächlich von strahlenden Teichen hervorgerufen wurden, müssen diese sehr energiereich gewesen sein.

    Bei den großen, sechseckigen Flecken in Bild 110519_3_1.jpg handelt es sich eindeutig um Blendenreflexe, wahrscheinlich von Kondensationströpfchen, die im Blitzlicht aufleuchten.
  • b_vizb_viz Mai 2011
    solche kleine Striche in alle Richtungen sieht man auch bei Aufnahmen von Astronauten während die Rakete den wieheissternoch-Bereich durchqueren ...
  • b_vizb_viz Mai 2011
    der wars!
  • engeng Mai 2011
    @dirk: Interessante Grafik.
  • SileneSilene Mai 2011
    Besonders interessant: man hatte Messgeräte für Neutronenstrahlung dabei.
  • @ Silene

    Gut aufgepasst! Man rechnet also mit Neutronenstrahlung, dann war man mit den Geräten wahrscheinlich auch in unit 3. Gibt es dort einen neuen Stand?
  • TimTim Mai 2011
    > Detailed map of water and radiation found in reactor 2
    http://2.bp.blogspot.com/-l2UI94V2S7g/TdWI4OJWCyI/AAAAAAAAA10/LAXgq01Gw2s/s1600/handouts_110519.png

    Evtl. was neues dabei in der Übersicht.

    Von: http://www.houseoffoust.com/fukushima/fukushima.html
  • SileneSilene Mai 2011
    Multiple 10-centimeter holes in the Reactor 2 Containment Vessel, and one 7-centimeter hole in the Reactor 1 Containment Vessel
    From Mainichi Shinbun Japanese
    In the report that TEPCO disclosed on May 24 regarding the core meltdown in the Reactors 2 and 3, the possibility of holes in the Containment Vessels of the Reactors 1 and 2 is mentioned for the first time. The Reactor 1 Containment Vessel may have a hole 7-centimeter in diameter, and the Reactor 2 Containment vessel may have multiple holes 10-centimeter in diameter.
  • SileneSilene Mai 2011
    [NHK] High radioactivity level at No. 2 reactor
    Workers entered the building last week to measure humidity and to gauge levels of radioactive substances in the atmosphere.

    The results show the Number 2 reactor building's radioactive cesium level is twice as high as the cesium level in air not purified in the Number 1 reactor building. Steam is filling the Number 2 building, and humidity has reached 99.9 percent.

    The high humidity means an air purification unit cannot be used to lower the level of radioactivity.


    [NHK] Radioactive level up again at reactor water intake
    Tokyo Electric Power Company says it detected 24 becquerels of radioactive iodine-131 per cubic centimeter in samples collected near the water intake for the Number 2 reactor on Saturday.

    The figure is 600 times higher than the national limit, though levels at the spot had been falling. A day earlier, a level 130 times the limit was detected.

    TEPCO says the level of radioactive cesium is also rising at that spot, though the level of that substance had been falling, too.

    The samples were taken at the same site where iodine-131 at a level 7.5 million times the limit was detected on April 2nd.

    TEPCO says the reason for the upward trend is not yet clear, and that it will monitor the situation closely.
  • TimTim Mai 2011
    Ist R2 ein aktiver "Vulkan"?
  • TimTim Mai 2011
    > #Fukushima I Nuke Plant: Radioactive Materials at Reactor 2 Silt Fence Rising, Again
    http://ex-skf.blogspot.com/2011/05/fukushima-i-nuke-plant-radioactive.html

    From TEPCO's press release (English) on May 29:

    Unit 2 inside the silt fence, for the sample taken on May 28:

    Iodine-131: 24,000 becquerels/liter
    Cesium-134: 4,100 becquerels/liter
    Cesium-137: 4,300 becquerels/liter

    The same nuclides from the sample taken on May 27 (and announced on May 28):

    Iodine-131: 5,200 becquerels/liter
    Cesium-134: 1,600 becquerels/liter
    Cesium-137: 1,700 becquerels/liter


  • @ tim

    An R2 denke ich nicht, auch wenn das jetzt unlogisch erscheint auf den ersten Blick, aber die Iodwerte an dieser Stelle gehen eher mit den Temperaturen von Einheit 3 einher.

    Was total verwunderlich ist, ist die Wirkung des "silt fences", denn ausserhalb hat man die "normale" Iod - Cs Verteilung. Auf der anderen Seite gibt es einen Iod peak am "shallow draft quay" und diese Messstelle liegt deutlich ausserhalb des "silt fences". Also alles in allem keine schlüssigen Daten.

    http://www.tepco.co.jp/en/press/corp-com/release/betu11_e/images/110529e4.pdf
  • SileneSilene Mai 2011
    [NHK] Cooling system being tested at No. 2 reactor
    The operator of the troubled Fukushima Daiichi nuclear power plant has installed a circulatory cooling system at one of the plant's crippled reactors.

    The Tokyo Electric Power Company started trial operation of the system at the No. 2 reactor building on Tuesday.

    The utility has been pumping about 50 tons of water into a used fuel pool in the building every few days.

    The pool's temperature is around 70 degrees Celsius, apparently producing steam that is filling the building and resulting in a humidity level of 99.9 percent. The humidity and high radiation levels have been hampering repair work at the site.

    The new system is to pump water out of the pool to a heat exchanger and return the water to the pool as coolant.

    The firm says it plans to bring the pool's temperature to around 40 degrees Celsius in a month through the system.
  • SileneSilene Mai 2011
    Aus TEPCOs letzter Pressemeldung:
    At 11:33 am on May 29, we started the water injection to the reactor
    through the feed water system piping arrangement at the flow rate of
    approximately 5 m³/h, and changed the flow rate of the fire extinction
    system from approximately 7 m³/h to 2 m³/h at 12:01 am, from
    approximately 2 m³/h to approximately 1 m³/h at 10:38 am and then,
    from approximately 1 m³/h to 0 m³/h at 6:05 pm on May 30.
    The current rate of water injection is approximately 5 m³/h through the
    reactor feed water system.
  • SileneSilene Juni 2011
    TEPCO hat genaue Analysen des Wassers aus dem Ablauf des Abklingbeckens (? skimmer surge tank) von Block 2 veröffentlicht:

    I-131 -> 890000 Bq/l
    Cs-134 -> 98000000 Bq/l (98 MBq/l)
    Cs-137 -> 93000000 Bq/l (93 MBq/l)
    Gesamt-Beta-Aktivität -> 750000000 Bq/l (0,75 GBq/l)

    Der Urangehalt im Wasser wurde mit 0,00026 mg/l angegeben. Nach all den Hydrazinzugaben sind auch keine höheren Werte für gelöstes Uran zu erwarten, da es ausgefällt wurde.
  • SileneSilene Juni 2011
    [NHK] TEPCO cools storage pool in No.2 reactor building
    The operator of the Fukushima Daiichi nuclear power plant says it has succeeded in lowering the temperature in a storage pool for used nuclear fuel at the No.2 reactor after it started operating a cooling system there.

    Tokyo Electric Power Company says the temperature in the pool dropped to 38 degrees Celsius on Thursday from about 70 degrees previously.

    TEPCO had anticipated that it would take about one month to lower the temperature to about 40 degrees.
  • vosteivostei Juni 2011
    Öhm? Hat es jetzt einen Monat gedauert, um die Temperatur auf 38° zu senken, oder dauert es noch einen Monat, sie auf 40° zu erhöhen? *grübelt* ;) oder will man um 40° auf 30 ° senken als Ziel?
  • @vostei

    Wenn das so richtig aus dem japanischen übersetzt wurde, bdeutet das, die Temperatur wurde am Do auf 38°C gesenkt von 70°C kommend. Und das ging überraschend schnell, was auch immer das zu bedeuten hat....

    Temperaturmessung an der Einlaufstelle?
    Wenig Wasser im Behälter was 70°C hatte?
    usw.
  • vosteivostei Juni 2011
    Beim 2er ist ja das Dach noch drauf - mal schauen, wie lange sich Tepco bei den anderen dreien auf die Naturkühlung verlassen kann - leider kommt man bei denen mit Manpower noch schlecht ran - außer mit den opferbereiten Rentnern... (wenn das auch noch kommt, dann verlier ich den letzten Glauben an die Menschheit)

    Aber gut ists, dass mal was geklappt hat, auch, wenn es den Betreiber überrascht. ;)
  • TimTim Juni 2011
    > TEPCO mulls ways to cut humidity in No.2 reactor
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/06_02.html

    The operator of the crippled Fukushima Daiichi nuclear plant says it will try to reduce humidity inside the Number 2 reactor building.

    Tokyo Electric Power Company says humidity and high radiation levels mean workers can work only for short periods of time even if they wear protective gear.

    TEPCO says it plans to reduce the amount of radioactive materials inside the reactor building and then open the doors to lower humidity, now at 99.9 percent. The decision came after the failure of its initial attempt to bring down the humidity level. The company initially thought vapor from a storage pool of spent nuclear fuel was responsible for the high humidity. It installed a device to cool down the water. The device cooled down the water but failed to reduce the humidity.
    At the Number 1 reactor, a device to reduce radioactive substances was installed in May. But TEPCO says the device needs to be adjusted for the Number 2 reactor since it has low resistance to humidity.

    It is possible that radioactive substances will leak out of the Number 2 reactor building once the doors are open. TEPCO says it will make a final decision after carefully assessing the levels of radioactivity.

    Work to fix a water level gauge was supposed to begin as early as mid-June, to help ensure stable cooling. But there may be a delay if the company cannot reduce the humidity.


  • SileneSilene Juni 2011
    Davon lese ich zum ersten Mal:

    [Wall Street Journal] Japan Concedes Severity of Blast
    Tokyo's nuclear regulator revealed an apparent leak in the lid of Reactor No. 2's containment vessel. That container was a crucial barrier between the overheating nuclear fuel rods at the reactor and the outside world, and the new information suggests radioactive substances were surging through holes that were collectively the size of a business card.
  • dirkdirk Juni 2011
    äääähhh. Kannst du/andere mir das mal sinnvoll übersetzen, bitte?
  • thowabuthowabu Juni 2011

    Vom Sinn oder Sprachlich ?

    Man schreibt von dem Sicherheitsbehälter (containment vessel) dessen Deckel (lid -- das gelbe Deckelchen unter den Beton Abdecksteinen.

    Genau dieser Deckel ist eine der letzen Barrieren zwischen Druckbehälter und Aussenwelt.

    Man scheint davon auszugehen das er mehrere (holes - plural) "löcher" aufweist die zusammen (collectively) so gross wie eine Visitenkarte sind (business card).
  • engeng Juni 2011
    Deckelchen ist gut. Wie sagte schon Einstein: alles relativ.
    Das Deckelchen ist ein massives, tonnenschweres Teil aus richtig dickem Stahl. Hat jemand eine Ahnung wie diese Löcher entstanden sein sollen?
  • dirkdirk Juni 2011
    Wir reden von dem Yellow Cab? In B2?
    Wie sollten da Löcher reinkommen?? Wenn da Löcher drin sind, dann muss der Reaktordeckel ja noch mehr Löcher haben.
    Oder meinen sie den Effekt den es bei einem Versuch gegeben hat. Da wurde der RD bei 70Bar undicht
  • thowabuthowabu Juni 2011
    Einstein meinte das gaanz anders ! ;)

    Würde gerne mal die Person interviewen welche die "Bestandsaufnahme" gemacht hat.

    Das Problem : Es gibt nicht einmal ein Bild davon !?
    Sind die Löcher eher zylindrisch oder ist das Material eher ausgewaschen ?
    Eng, Du müsstest Dich da doch am besten auskennen.

    Zerspanen allgemein, fällt aus.
    Wie würde man technisch ein Loch dort reinschneiden ?
    Plasma ?

    Der Druck und Dampf können sowas nicht.

    Wieviel Energie braucht man um den Deckel anzuschmelzen ?
    (OK, genug wäre in Griffweite gewesen)

    Dann wäre aber das Timing sehr sehr gut gewesen.
    Hat von euch schonmal jemand Autogen geschweisst ?
    Die "Pfütze" die man entstehen lässt geht sehr schnell komplett auf.
    Das würde aber nicht zu den gemesenen Temperaturen und mehreren kleinen Löcher passen.
    Der echt fette Stahl leitet doch Wärme wie Hund !!!

    Was könnte so schnell und so viel Korrosion erzeugen ?
    (das sind doch zig cm !)

    Ausserdem ist das Ding rund, alles Flüssige müsste ablaufen.

    Das ist wie Schlüssel im Dunkel suchen, im Laternenschein dort wo man sie nicht verloren hat...


    @ Dirk, .... oder mehrere Übersetzuingsfehler JP -> En -> D ;)


    Vielleicht hat man eine Schätzung aufgrund irgendwelcher Verlustraten gemacht ?
    Eine Hochrechnung ?

    By the way : Das Ding wurde doch gebaut um bei sowas zu halten... ?
  • dirkdirk Juni 2011
    Oder hat die Explosion in der Kondes.-Kammer soviel Druck im Reaktorbehälter erzeugt das beide Deckel beschädigt wurden?
    Spekulation an: evtl sogar BS Material noch oben rausgefeuert??
  • TimTim Juni 2011
    Man hat die Explosion bei R2 zwar nicht gesehen; damit der Dry Well dadurch beschädigt wird, muss schon einiges an Kraft vorhanden gewesen sein oda?

    Laut NISA haben sie die entwichenen Mengen bis vor kurzem bei R2 unterschätzt.

    Siehe:

    Silene said:

    [NHK] No.1 reactor vessel damaged 5 hours after quake

    The agency says the total amount of radioactive iodine 131 and cesium 137 released from the Numbers 1, 2 and 3 reactors for the 6 days from March 11th is estimated at 770,000 terabecquerels.

    That is about twice the figure mentioned in April when the agency upgraded the severity of the accident to the highest level of 7 on an international scale.

    The agency attributes the discrepancies to the assumption that radioactive substances might have been released from the Number 2 reactor containment vessel as well as from its suppression chamber.

  • engeng Juni 2011
    @thowabu: wie Du schon richtig angenommen hast: so bekommt man keine Löcher in den Deckel.

    @dirk: Deckel vs. BS Material? 1:0 für den Deckel.

    @dirk und @Tim: Wenn zu viel Druck in der Kammer wäre würden zuerst die Halteschrauben des Deckels wegfliegen und der Deckel würde sich dann anheben bevor er beschädigt wird.
  • dirkdirk Juni 2011
    BS Material war nicht unbedingt Ernst gemeint-
    Aber wieviel Druck kann eine Explosion in der K-Kammer erzeugen?
    Gut, zwei Deckel zu durchlöchern.. da gehört schon was zu.
  • thowabuthowabu Juni 2011
    Ein homogenes Gemisch mit gutem Lambda kann ohne grosse Auskühlung schonmal den 2-8fachen Druck erreichen.
    Acht gilt aber nur bei wirklich guten bedingungen...

    Im Torus haben wir allerdings laaange Wege und ein eher schlechtes Volumen/Oberflächenverhältnis. (Torus kann man grob als ein langes Rohr annehmen bei dem in der Mitte gezündet wird. Dann kommt es auf die Geschwindigkeit der Flammfront an.
    Langsam -> kleine Druckgradienten, Gas hat Zeit zum abkühlen.
    Schnell -> Hoher Druck, da wenig Zeit zum Abkühlen.

    Ohne was zu rechnen sieht es in der Birne schon blöder aus,
    die geht eher in Richtung Kugel -> effizienter.

    Man müsste wissen WAS in welchem VERHÄLTNIS und WO gezündet hat.
    (viele gleichzeitige Zündungen machen auch mehr Druck.)
    Dazu noch die räumlichen Verhältnisse.

    Angaben ohne Gewähr, zu wenig Input.

    PS: Das mit den Löchern passt doch ganz und garnicht, oder ?
  • SileneSilene Juni 2011
    [NHK] No.2 reactor air filter starts running
    Humidity inside the reactor building is as high as 99.9 percent due to moisture that is believed to have come from a spent nuclear fuel storage pool and the basement. Workers cannot remain in the building for a long time even with protective gear and masks.

    Tokyo Electric Power Company had set up 2 air-filtering units at a building adjacent to the reactor building.
    The devices will filter radioactive materials out of air pumped from the reactor building through a duct. The cleaned air will be fed back into the reactor building.

    TEPCO says it plans to run the devices for about 3 days and check internal radiation levels before opening up the doors of the reactor building.
  • SileneSilene Juni 2011
    [Mainichi Shimbun] TEPCO starts up water treatment system, but massive radioactive waste feared
    At the No. 2 reactor, a hydrogen explosion damaged the pressure suppression pool. According to analysis by the Nuclear and Industrial Safety Agency, there is a hole of about 300 square meters there. Therefore, in order to circulate cooling water through the reactor, either damaged parts would need to be repaired or the pool would need to be covered with something like a huge concrete structure. But it is difficult for workers to approach the reactor because radiation levels in the reactor building are so high. As a result, TEPCO has not even been able to confirm damaged spots.
  • MitleserMitleser Juni 2011
    Druckfehler? 300 cm² macht wohl mehr Sinn.
  • SileneSilene Juni 2011
    [NHK] TEPCO: Opening door of No.2 reactor is safe
    Tokyo Electric Power Company plans to open the doors to the reactor Number 2 building at the Fukushima Daiichi plant for ventilation, to lower humidity and start restoration work.

    Tokyo Electric said on Thursday that an air purification device, which has been working since last Saturday, has reduced radioactive concentration inside the building to levels that have little impact on the nearby environment.

    The utility said the concentration of radioactive iodine in the air has been reduced to about one-10th of former levels and radioactive cesium to about a quarter, as of Wednesday night.

    Tokyo Electric assesses that the impact of the door-opening on the environment around the plant will be sufficiently below the permissible annual limit for ordinary people of one millisievert.

    The utility plans to open the doors after obtaining approval from the government's Nuclear and Industrial Safety Agency and local governments.

    Die Messwerte im Reaktorgebäude zeichnen ein anderes Bild. Vergleicht die Kurve unten bitte mal mit TEPCOs Angaben "At 12:42 pm on June 11, we started to operate local exhausters in order to improve inside environment of Unit 2 Reactor Building."

    image

    Das Reinigen der Luft hatte fünf Tage lang so gut wie keinen Effekt. Und dann, am 16. Juni, passiert etwas ganz Erstaunliches...
    Die verwendete Einheit ist übrigens Bq/cm³, d.h. in jedem Kubikmeter Luft waren mehr als 20 Millionen Becquerel Caesium und 10 Millionen Becquerel Iod-131! Der Wert ist jetzt unter eine Million Becquerel pro Kubikmeter gefallen. Bei leichter körperlicher Arbeit atmet ein Mann circa 1,7 m³ Luft pro Stunde ein. Da kann man nur hoffen, das die Atemfilter gut funktionieren.
    Attachments
    Block2Air.png 10K
  • clancy688clancy688 Juni 2011
    Wie kommst du auf die 20 Millionen Bq? Die Einheit ist doch 1E-2/cm³, macht auf den Kubikmeter 10.000 Bq.

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

getagt

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)