Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Status Reaktorgebäude 2 (ab 12.05.11)
  • TimTim Januar 2012
    > (Birds of a Feather...) Endoscope TEPCO Will Use for Reactor 2 CV Is Made by Olympuss | EX-SKF
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/01/birds-of-feather-endoscope-tepco-will.html
  • TimTim Januar 2012
    > #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2 CV Endoscopy Is Done | EX-SKF
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/01/fukushima-i-nuke-plant-reactor-2-cv.html

    > Reactor 2 Containment Vessel Endoscopy Update: They Coudn't See the Water | EX-SKF
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/01/reactor-2-containment-vessel-endoscopy.html

    > Reactor 2 Containment Vessel Endoscopy Photos | EX-SKF
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/01/reactor-2-containment-vessel-endoscopy_19.html
  • MatthiasMatthias Januar 2012
    [NHK World]: TEPCO fails to clearly see inside damaged reactor
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/20120119_28.html

    Photos taken by a camera attached to the endoscope show parts of walls and pipes inside the containment vessel. But the images were blurred, probably due to radiation and vapor from contaminated water, leaving details, including the surface of the contaminated water, unclear.


    Laut Filmbericht will es Tepco mit weiteren »Monitoring devices« versuchen.
  • dirkdirk Januar 2012
    Die Videos sind online.
    Das ist ja keine Tropfsteinhöhle sondern eher eine Dusche. Ich denke die speisen IN den RPV ein und nicht daneben.
    http://www.tepco.co.jp/en/news/110311/index-e.html
  • TimTim Januar 2012
    On 19 January, Tepco checked inside unit 2's PCV using the endoscope. In addition to many white spots caused by radiations, the pictures are unclear because of water drops caused by the contaminated water's steam. It was not possible to check the upper surface of the water, which is lower than expected. No important damage or deformation was found on the PCV walls or on the pipes that were pictured. The PCV's internal temperature was 44.7°C (versus 42.6°C displayed by the thermometer that has been used until then : this is a small error range). Tepco commented that the vision field was limited by high gamma rays and water drops, and said they will study the possibility of using a different equipment in the future. Professor Ninohe of Tokyo university said that the temperature of around 40°C is confirming the fact that the melted fuel has also accordingly a low temperature and that it is a pity that the water surface could not be observed because it is an important clue for finding the location and the size of the PCV damages.


    Source: http://physicsforums.com/showpost.php?p=3718349&postcount=12191
  • TimTim Januar 2012
    > TEPCO captures images inside crippled Fukushima reactor for 1st time - The Mainichi Daily News
    http://mdn.mainichi.jp/mdnnews/news/20120120p2g00m0dm046000c.html

    Weiterhin alles super mit Cold Shutdown und so. Sie wollten auch nur die Temperaturmessinstrumente überprüfen ..
  • dirkdirk Januar 2012
    Matthias said:

    [NHK World]: TEPCO fails to clearly see inside damaged reactor
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/20120119_28.html

    Photos taken by a camera attached to the endoscope show parts of walls and pipes inside the containment vessel. But the images were blurred, probably due to radiation and vapor from contaminated water, leaving details, including the surface of the contaminated water, unclear.


    Laut Filmbericht will es Tepco mit weiteren »Monitoring devices« versuchen.


    "It's the first time that TEPCO has examined the inside of a damaged reactor since the disaster. The company says it must understand the state of the reactors before it can complete its shutdown of the plant."

    Die letzten Worte... Nix von Cold Shutdown.

  • TimTim Januar 2012
    Endoskop reichte nicht bis zum Wasserpegel:

    Entgegen eigenen Erwartungen, hat TEPCO bei seinen Untersuchungen des äußeren Sicherheitsbehälters von Reaktor 2 mittels eines Industrie-Endoskops kein Wasser ausfindig machen können. Bislang war das Unternehmen von einem Wasserstand in Höhe von fünf Metern ausgegangen. Da jedoch selbst in einem Abstand von 4,5 Metern zum Boden nicht die Wasseroberfläche ausgemacht werden konnte, liegt der Pegel offenbar tiefer als vermutet.

    TEPCO-Sprecher Junichi Matsumoto wertet jedoch die Bilder, die zeigen, dass es im Inneren des Behälters äußerst feucht zu sein scheint, als Beleg dafür, dass sich der Reaktor dennoch im stabil heruntergekühlten Zustand des Cold Shutdown befinde, so die Nachrichtenagentur jiji.

    Die Bildqualität der Aufnahmen war jedoch sehr schlecht, was nach Angaben der NHK möglicherweise auf die Strahlung und den Dampf des kontaminierten Wassers zurückzuführen sei. Dennoch kommt der japanische Reaktorbetreiber zu dem Schluss, man habe keine ernsthaften Schäden oder Verformungen entdecken können.

    Neben den erstmals seit der Kernschmelze gemachten Aufnahmen, seien auch die Temperaturen vielversprechend. Innerhalb des Behälters habe man mit 44, 7 Grad Celsius eine deutliche Nähe zur Umgebungstemperatur außerhalb des Behälters, die 42,6 Grad betrage und bereits zuvor gemessen worden war.


    Source: http://www.spreadnews.de/japan-aktuell-akw-hamaoka-vom-betreiber-als-zeitbombe-eingeraumt/1119856/
  • hobbyphysikerhobbyphysiker Januar 2012
    http://www.spreadnews.de/japan-aktuell-erstmals-endoskop-in-fukushima-reaktor-eingefuhrt/1119841/

    Auf die Auswertung dieser Untersuchung darf man sehr gespannt sein, es sind die ersten Bilder aus dem inneren des Reaktors.........

    Die hellen Punkte auf den Bildern könnten auf die vorherrschende Strahlung zurückgeführt werden. Hat jemand mehr Hintergrund was dort abgebildet wurde?
  • clancy688clancy688 Januar 2012
    Tim said:


    FYI, der Sensor ist futsch.

    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/12012212_temp_data_2u-e.pdf

    -200 Grad.

    Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob er von irgendwas Heißem erst kürzlich kaputt gemacht wurde oder ob er schon die ganze Zeit über den Jordan war. Ersteres würd ich... nun ja, beunruhigend finden. Da hat TEPCO ja genau den richtigen Reaktor zum Bohren ausgesucht.
  • TimTim Januar 2012
    image

    > First photos from inside Fukushima reactor released - AJW by The Asahi Shimbun
    http://ajw.asahi.com/article/0311disaster/fukushima/AJ201201200044
  • dirkdirk Januar 2012
    Ist das etwas neues?
  • TimTim Januar 2012
    Nope - die rechte Grafik fand ich jedoch recht anschaulich welchen Bereich sie jetzt eingesehen haben.

    Kann jemand sagen, ob die Zeichnung insofern stimmt, dass der äußere Bereich zum Torus und der in Mitte getrennt sind?
  • TimTim Januar 2012
  • JorindeJorinde Februar 2012
    Temperatur geht wieder hoch, meldet ex-SKF:

    #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2 RPV Temperature: 71.7 Degrees Celsius as of 4PM on 2/5/2012

    The data is not entered yet in TEPCO's plant parameter page. The last measurement of the location - RPV Bottom Part - is at 11AM on February 5, at 68.6 degrees Celsius (as reported in the previous post).

    So it went up 3.1 degrees Celsius in 5 hours, the sharpest rise yet since February 1.

    From Jiji Tsushin (8:16PM 2/5/2012):

    2号機原子炉、70度超に上昇=冷却水増加で対応-福島第1

    Reactor 2 RPV temperature at Fukushima I Nuke Plant risen above 70 degrees Celsius, TEPCO increases water injection

     東京電力は5日、福島第1原発の2号機原子炉の圧力容器底部にある温度計のうち、状況判断の基準とする西側の1カ所の温度が同日午後4時に71.7度に上昇したと発表した。1日午後11時時点の52.0度から大幅に上昇しているが、同じ高さにある別の2カ所の温度計は45度程度で安定している。東電は基準温度計の不具合の可能性を検討する一方、冷却水の注入量を毎時1トン増の同9.6トンにして様子を見ている。

    TEPCO announced on February 5 that one of the thermometers on the bottom of the Reactor Pressure Vessel of Reactor 2 at Fukushima I Nuclear Power Plant registered 71.7 degrees Celsius at 4PM. The location is one of several temperatures that [the company uses] to gauge the situation. The temperature there has risen sharply since it registered 52.0 degrees Celsius at 11PM on February 1. However, at two other locations at the same height, the temperatures remain steady around 45 degrees Celsius. TEPCO is considering the possibility of instrument failure, but in the meantime has increased the amount of water injected into the reactor by 1 tonnes, to 9.6 tonnes/hour and see if it makes difference.

     事故後の状況を踏まえ、経済産業省原子力安全・保安院が認可した新たな保安規定では、基準温度計の温度が80度に達するか、冷却水量を1日1トン超増やす場合は「運転上の制限逸脱」となり、地元自治体に通報する。東電は100度以下の「冷温停止」維持のほか、溶融燃料が再び核分裂連鎖反応を起こす「再臨界」防止のため、炉内ガスの分析も急ぐ方針。

    The new safety regulation approved by the Nuclear and Industrial Safety Agency after the March 11, 2011 accident specifies that it is considered "deviation from operational limit" when the temperature taken at the standard locations reaches 80 degrees Celsius or the amount of injection water is increased by 1 tonnes [per hour?] per day, and the local municipalities have to be notified. TEPCO is planning the analysis of the gas inside the reactor in order to maintain the "cold shutdown state" where the temperature remains 100 degrees Celsius and lower and to prevent "recriticality" where the melted fuel starts nuclear chain reaction.

    I wonder if the local municipalities have been notified.

  • dirkdirk Februar 2012
    Interessant wären jetzt die Strahlungswerte ob wieder Xenon frei gesetzt wird
  • %5BDeleted+User%5D[Deleted User] Februar 2012
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
  • clancy688clancy688 Februar 2012
    Man hat allerdings zur Sicherheit eine Tonne Borsäure reingeschüttet.

    http://physicsforums.com/showpost.php?p=3748770&postcount=12269
  • %5BDeleted+User%5D[Deleted User] Februar 2012
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
  • dirkdirk Februar 2012
    bzgl letztem Satz:
    hätten die Arbeiter die Trümmer liegen lassen sollen?
  • JorindeJorinde Februar 2012
    Nee - aber man kann den Staub durchaus mit entsprechenden Mitteln binden (oder wenigstens anfeuchten), um möglichst wenig aufzuwirbeln.
    Die Temp. geht jetzt, wo man die Wassereinspeisung massiv erhöht hat, auch wieder runter. Beunruhigen tun mich die 0,07% H2 im Reaktordruckbehälter (http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/12020812_table_summary-e.pdf) - wo kommt der her?! Der RPV ist ja mittlerweile "offen", Wasserstoff müsste also längst verschwunden sein, wenn er nicht nachgebildet würde (wodurch?).
    Wasserstände in den Kellern hab ich bei TEPCO zwar gefunden, verstehe sie aber nicht:
    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/tairyusui/12020802-e.pdf
    Was meinen die mit "O.P."?

  • clancy688clancy688 Februar 2012
    Das war imho "Onahama Port" - der Wasserstand im Hafen unter Normalbedingungen. Also sozusagen Meereshöhe.
  • JorindeJorinde Februar 2012
    Irgendwas ist da jedenfalls im Busch (Grafik von ex-SKF):

    image

    TEPCO geht nicht davon aus, dass der Sensor kaputt ist. Sonst würden sie nicht Borsäure reinkippen. Die Wassereinspeisemenge ist mittlerweile auf dem höchsten Stand seit dem Erdbeben, wenn ich das richtig im Kopf habe:


    9.9 (core spray, from 6.9) + 7.5 (feed water) = 17.4 tonnes/hour of water is to be injected into the RPV.


    Aus der Pressekonferenz (Quelle: http://ex-skf.blogspot.com/2012/02/tepco-press-conference-on-reactor-2-rpv.html)


    Q: Will the amount of water be increased if the thermometer at that location continues to rise?
    A: We will have to be careful. If the increased water doesn't lower the temperature, the instrument failure will be more likely.

    Q: How to verify the instrument failure?
    A: We want to do the resistance testing from the central control room.

    Q: Why has the temperature started to vary widely since noon?
    A: We don't quite know.

    Q: When will you get back to the normal operation under the safety regulations?
    A: To do it, we have to make sure it is the instrument failure.

    Q: Does the instrument failure have to do with the variance?
    A: It's not that the instrument failure started today, but it may have started late January when this thermometer started to behave differently from the other two at the bottom of the RPV. The 10 degrees Celsius water is right near the thermometer (15 centimeter away), and the thermometer shows rising temperature. The location of the thermometer should be uniformly cooled.
    Q: Where do you measure the temperature of the water injected?
    A: The temperature of the water is measured at the buffer tank. No place along the way to get heated.

    Q: What happens if the temperature doesn't drop?
    A: We will wait and see for a day.

    Q: Why did you start mentioning "instrument failure" only when the temperature started to approach 80 degrees Celsius?
    A: We didn't think it was behaving erratically. The variance of 1 degrees was understood. The trend changed at the end of January. Also, the temperature remained high as more water accumulate inside the RPV, therefore the instrument failure more likely.

    A: We want to see if it is possible to have the instrument failure where the temperature drops, instead of going up.

    A: The Containment Vessel is still hot and humid, so we have to make sure the other instruments are working properly. At this point, we don't have better alternatives.

    Q: Why are you increasing the amount of water if you think it is the instrument failure? What do you think of the safety regulations?
    A: We have always informed the NISA and followed the safety regulations.

    Q: Why did you pick this particular thermometer as the representative temperature for the RPV?
    A: Perhaps it was one of the first to come back online last fall, but we will confirm.

    Q: What happens if other thermometers fail?
    A: We have to think about how to monitor the condition of the reactor, as we cannot enter the Containment Vessel.



    Wie üblich. Man weiß nichts und wurschtelt vor sich hin. Richtig ist, dass sie nicht ins Containment rein können. Richtig ist aber auch, dass TEPCO die Fragen eigentlich nicht wirklich beantwortet, bspw., warum sie die Einspeisemenge erhöhen...
  • TimTim Februar 2012
    I have been graphing the hourly temperature data since they released it.

    You can see the data here (although it hasn't yet been updated past 4pm on Feb 11): http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/2u_temp2-e.pdf
    and the drawing with the location of the 3 temp sensors in question here: http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/2u_temp-keisoku-e.pdf

    If this sensor is functioning, and TEPCO seems to think it is, considering the volumes of cooling water they are injecting.

    Here are my two charts
    Feb 1 thru Feb 10 and Feb 4 thru Feb 11 at 4pm


    Images:
    http://physicsforums.com/attachment.php?attachmentid=43791&d=1329004644
    http://physicsforums.com/attachment.php?attachmentid=43792&d=1329004644

    Source: http://physicsforums.com/showpost.php?p=3758825&postcount=12307
  • hobbyphysikerhobbyphysiker Februar 2012
    Sehr seltsame Sache, gibt es vielleicht etwas Neutronenstrahlung dazu?
    Man könnte doch mit dem Endoskop sich der Sache einmal nähern?

    Es bleibt leider chaotisch, und man bekommt die Sache nicht in den Griff, leider. Durch die hohe Einspeiserate gehen die Wasserstände rasch an ihre Lagergrenzen, gibt es dort etwas Neues?
  • dirkdirk Februar 2012
    Wenn ich mir die neusten Daten anschaue (270-35-35) kann man davon ausgehen das auch dieser Sensor defekt ist.
    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/2u_temp2-e.pdf
    Ebenso der Drain Pipe (3grad)
    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/12021312_temp_data_2u-e.pdf
  • TimTim Februar 2012
    A new endoscope mission will take place in unit 2 during the last ten days of March, with a longer length, with the purpose of finding the PCV water level.


    Source: http://physicsforums.com/showthread.php?p=3787196#post3787196
  • TimTim Februar 2012
    Feb 28, 2012 Investigation result by the robot (quince2) on the 5th operating floor of the Reactor Building of Unit 2
    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/images/handouts_120228_04-e.pdf
  • TimTim Februar 2012
    > Robot detects high radiation level in No. 2 reactor - AJW by The Asahi Shimbun
    http://ajw.asahi.com/article/0311disaster/fukushima/AJ201202290027

    Good, short read + interessante Bilder.
  • machtinmachtin März 2012
    Hallo Tim,

    bin ich der erste dem es auffällt, das das erste Bild links unten retuschiert ist (und zwar sehr stümperhaft....).
    Da ist einfach gestempelt worden... was soll man da wohl nicht zu sehen kriegen ??

    Gruß Martin
  • TimTim März 2012
    Im http://physicsforums.com wird darüber auch diskutiert.
    (http://physicsforums.com/showpost.php?p=3792608&postcount=12444 + FF)

    Hier findet man auch noch mehr:
    http://www.gen4.fr/blog (mit google translate einigermaßen lesbar)
  • dirkdirk März 2012
    Könnt ihr das mal genauer zeigen? Ich sehe überall die weissen Pixel(Fehler). Die müssten dann auch nicht zu sehen sein.
  • JorindeJorinde März 2012
    Wird auch auf ex-SKF aufgegriffen.
    Dort sind noch mehr Videos:
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/03/video-of-reactor-2s-operation-floor-4th.html
  • TimTim März 2012
    Siehe hier:
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/03/fukushima-i-nuke-plant-reactor-2-op.html

    Ziemlich nervig ist die Lobbyistin "Karen Sherry Brackett", die in den Kommentaren seit Februar ihr Unwesen treibt - so viel Ahnungslosigkeit und Arroganz ist schon super peinlich..
    http://www.linkedin.com/pub/karen-sherry-brackett/47/857/372
  • TimTim März 2012
    > #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2 RPV: 2 More Thermocouples Gone Bad | EXSKF
    http://ex-skf.blogspot.com/2012/03/fukushima-i-nuke-plant-reactor-2-rpv-2.html
  • TimTim März 2012
    > 1,640 Millisieverts/Hr Radiation in #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2 Bldg | EXSKF
    http://ex-skf.blogspot.de/2012/03/1640-millisievertshr-radiation-in.html
  • TimTim März 2012
    > Unit 2 New Robot Inspection Findings | SimplyInfo
    http://www.simplyinfo.org/?p=5506
  • clancy688clancy688 März 2012
    Result of the second investigation inside of Primary Containment Vessels, Unit 2, Fukushima Daiichi Nuclear Power Plant

    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/images/handouts_120326_07-e.pdf

    60 cm 45° warmes und durchsichtiges Wasser hat man also am Boden vom PCV gefunden. Klingt nicht nach gerade viel.
  • dirkdirk März 2012
    60cm?? Das ist ja nichts. Sprach man nicht mal von 4-5m?

    Ist das nicht ungefähr der Bereich wo es in den Torus geht???

    Tepco ist aber sehr dürftig mit Infos..
  • clancy688clancy688 März 2012
    Jupp.

    http://ajw.asahi.com/article/0311disaster/fukushima/AJ201201190067

    Andererseits sind diese 60 cm Wasser ja nicht am Kochen. So viel Corium kann da also nicht drin liegen - oder?
  • dirkdirk März 2012
    Soory, hatte noch editiert.
    Na ja, die pumpen natürlich jede Menge Wasser rein.
    Kommt auch drauf an, ob es sich beim Steuerstabraum um einen geschlossenen Raum handelt, oder ob er offen ist. Denn das Corium dürfte sich genau da befinden.
    Beim Zwentendorf AKW ist er geschlossen, und in Fuku?
  • Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
  • clancy688clancy688 März 2012
    Nein, das Wasser hat sich rausteleportiert.

    Blöde Frage, natürlich ist da irgendwo ein Leck. Nicht nur eins, sondern eher mehrere. Irgendwohin muss das Wasser, das die seit einem Jahr da reinpumpen, ja hinfließen. Und diese riesigen Mengen in den Kellern kommen schließlich auch nicht von ungefähr.

    Die interessante Frage ist eher wo und wie groß. Dass die 60 Zentimeter vermutlich auf Höhe der Durchgänge zum Torus liegen und dass im Torus-Raum sechs Meter Wasser steht, lässt ja darauf schließen, dass mögliche Lecks da unten zu suchen sind.
  • clancy688clancy688 März 2012
    So, die Strahlungsmessungen aus dem Containment sind da.

    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/images/handouts_120327_02-e.pdf

    Unqualifizierter Kommentar: Oh hauaha... soviel zum Thema "wenig Corium da unten".

    Sieben Meter oberhalb des Bodens (der ja nur 60 cm Wasser bedeckt ist): 39 Sv/h
    Sechs Meter oberhalb des Bodens: 54.1 Sv/h
    Fünf Meter oberhalb des Bodens: 57.4 Sv/h
    Paar Zentimeter tiefer als fünf Meter: 72.9 Sv/h

    Die Messung wurde 1 Meter innerhalb gemacht, eine zweite Messung einen halben Meter innerhalb gibt kleinere Werte im Bereich von 30-50 Sv/h.

    Das ist... gewaltig. Insbesondere wenn man bedenkt, dass CAMS nur einstellige Werte gegeben hat.
  • dirkdirk März 2012
    Ups..
    wie hoch könnte die Strahlung direkt am Corium sein? Gibt es da Werte?
  • clancy688clancy688 März 2012
    Im physicsforums wurde erwähnt, dass die Strahlung ein Meter neben einem PWR-Brennstab ein Jahr nach der Abschaltung 300 Sv/h wäre.
    Selbiges würde für den Tschernobyl-Kern gelten. ( http://xkcd.com/radiation/ )
  • TimTim März 2012
    "after explosion" - oder verstehst du das so, dass es noch immer etwa diese Werte heute in Tschernobyl bei den Füßen hat?

    Atomfritz said...
    I suppose they'll find warmer spots soon.

    For example, the French Brennilis NPP was unloaded of its fuel almost 30 years ago and it is currently being dismantled.
    The empty core still radiates up to 70 Sv there.

    Or, take a PWR spent fuel assembly: after one year of cooldown, in open air the radiation in 1 meter (radial) distance of the side is ca. 500 Sv, and in 1 meter (axial) distance from the tip it's 50 Sv.

    On the other hand, probably the corium is less radioactive than an intact fuel assembly, as it has been boiled and washed out thoroughly for a year now.
    The famous Chernobyl Elephant Foot surface radiation is "only" around 100 Sv, for example.

    I doubt that they'll be able to dismantle that at all. I bet they'll just fill the buildings with concrete after they emptied the spent fuel pools.


    ---

    > #Fukushima I Nuke Plant Reactor 2: Water Is Only 60-Centimeter Deep in the Containment Vessel | EXSKF
    http://ex-skf.blogspot.de/2012/03/fukushima-i-nuke-plant-reactor-2-water.html

    > 73 Sierverts/Hr Radiation Inside Reactor 2 Containment Vessel at #Fukushima I Nuke Plant | EXSKF
    http://ex-skf.blogspot.de/2012/03/73-siervertshr-radiation-inside-reactor.html

    > Video of the 2nd Probe of Reactor 2 Containment Vessel at #Fukushima I Nuke Plant, 3/26/2012 | EXSKF
    http://ex-skf.blogspot.de/2012/03/video-of-2nd-prove-of-reactor-2.html
  • JgodellJgodell März 2012
    Hi,
    die Strahlenwerte sind interessant, da sie in einer (vertikalen) Ebene aufgenommen wurden. Das erlaubt eine Extrapolation mit einer gewissen Genauigkeit.
    Nimmt man eine Abnahme der Intensität mit dem Abstandsquadrat an, müsste die Strahlung in der Mitte der PCV, im Steuerstabraum, mehrere hundert Sv/h betragen. Nimmt man desweiteren an, dass die Wände des Steuerstabraumes die Strahlung abschwächen, bekommt man noch erheblich höhere Werte.

    Meine Einschätzung daher: das Corium in Block 2 straht ERHEBLICH.

    Ich habe das bisher nur ganz grob überschlagen, mit ein bischen mehr Arbeit könnte man damit eine zweidimensionale Strahlungskarte (als Schnitt durch die PCV) auf der Basis von Extrapolationsdaten erstellen...

    Zu dem Wasser: Auf verschiedenen Zeichnungen des GE Mk1 Reaktors sieht es so aus als ob der Steuerstabraum geschlossen ist. Das erscheint allerdings unwahrscheinlich, da sonst das Wasser, das durch das CS eingeleitet wird sich bis rauf in die RPV stauen würde.

    Auf dieser Zeichnung eines BWR/6 Kerns
    http://www.fourwinds10.net/resources/uploads/image/58511-9.jpg
    sieht es so aus als würde es oberhalb des Bodens eine seitliche Öffnung zur umgebenden PCV geben. Wenn dem so ist, könnte der Freibord zwischen Boden und der Öffnung einen direkten Kontakt des umgebenden Wassers mit dem Corium behindern.
    Unter dieser Annahme würde ich dort, wo die 48-50°C im Wasser gemessen wurden auch keine höheren Werte erwarten. Oder anders gesagt: unter dieser Annahme kann das Wasser im Steuerstabraum durchaus eine erheblich höhere Temperatur haben, ohne dass dies ausserhalb des Raumes messbar wäre.
    Gestützt wird diese These, meiner Meinung nach, durch den Dampf, der in den Endoskop-Aufnahmen gelegentlich zu sehen ist.
  • clancy688clancy688 März 2012
    Da ist eine Art "Schlitz" an einer Stelle. Schau dir mal die Bilder hier auf den Seiten 3-6 an, auf den Schemata des PCV sollte man diesen Schlitz erkennen können:

    http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/images/handouts_120121_03-e.pdf
  • JgodellJgodell März 2012
    Die Darstellung in dem PDF ist zu schematisch. Da sind auch z.B. keine konstruktiven Details der Röhren zur Kondensationskammer enthalten. Das wäre aber durchaus wichtig, denn: ist der Zugang ohne Stufe vom Boden? Kann also Wasser _ungehindert_ in die KK fliessen, oder gibt es auch dort einen Freibord? Solche Details haben erheblichen Einfluss auf die Verteilung von Wärme im Wasser.
    Genau das Gleiche bei der Shield Wall. Geht die Öffnung runter bis zum Boden oder nicht? So, wie es im PDF dargestellt ist, ist es nicht eindeutig (z.B. Draufsicht stimmt nicht mit Seitenansicht überein).

    Hat jemand eine technische Zeichnung?

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

getagt

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)