Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Wohin mit dem radioaktiv belasteten Kühlwasser?
  • JorindeJorinde Juli 2012
    Aktuelle Stände finde ich bei TEPCO nicht.
    Hat von euch jemand Neuigkeiten?
    So langsam müsste es lagertechnisch doch knapp werden, oder?
  • Tepco publiziert etwa 2 mal im Monat die Lagerbestände an aufgereinigtem Wasser, das noch derart kontaminiert ist, dass man es nicht einfach ins Meer ablassen kann.

    Nimmt man den Zuwachs über einen Zeitraum von 3 Monaten, so wächst diese Menge mit ca. 350m^3 / Tag! Parallel dazu werden immer mehr Lagertanks installiert um diese Menge aufzunehmen. Dass dies ein heftiges Sicherheitsproblem darstellt ist klar.

    Ende Juni lag die zu speichernde Menge bei 147000 m^3 mit einer Kapazität von 163000 m^3. Man managed das ganz gut, soweit man das sagen kann....

    Auf der anderen Seite gibt es keine publizierten Daten zur noch vorhandenen Menge an Wasser in den Kellern, wieviel an Frischwasser zugeführt werden muss zur Kühlung (ca 0,5 MW Leistung aus Nachzerfall/Reaktor) der Reaktoren, wieviel Grundwasser und Oberflächenwasser eindringt und wie hoch die tatsächlich recyclierte Menge an gereinigtem Wasser ist zur Kühlung des Systems. Man ist nicht transparent an dieser Stelle.
  • dirkdirk August 2012
    Das nenne ich mal: Note Sechs, setzen
    http://photo.tepco.co.jp/library/120814_02/120814_03.JPG
  • hobbyphysikerhobbyphysiker August 2012
    Die Menge an zu lagerndem kontaminierten Wasser liegt nun bei ca. 166.000 m^3 Wasser. Die Steigung seit April diesen Jahres ist nahe zu konstant und liegt bei 333m^3/Tag. Hat jemand Infos was man damit vorhat?
  • %5BDeleted+User%5D[Deleted User] September 2012
    Der Nutzer und alle zugehörigen Inhalte wurden gelöscht.
  • hobbyphysikerhobbyphysiker Dezember 2012
    Man speichert weiterhin fleissig kontaminiertes Wasser mit ca. 300 m^3/Tag und man ist lt letztem Bericht bei ca 210.000 m^3 angelangt. Das Wachstum ist konstant und leider gibt es noch immer keine Lösung wohin damit!!!

    Das einzig Positive ist, das man immer wieder neue Lagertanks bereit stellt, das man mit google earth mal verfolgen sollte.....

  • hobbyphysikerhobbyphysiker Dezember 2012
    http://fukushima.grs.de/content/tepco-veroeffentlicht-videotour

    Interessantes Video, nun plant man Lagertanks unter der Erde, da man den Platz effizienter nutzen möchte.
  • JorindeJorinde Januar 2013
    Inzwischen geht der Platz definitiv aus. Man plant, die Belastung knapp unter den Grenzwert zu senken (zumindest offiziell) und das Wasser dann in den Pazifik zu entsorgen:

    "22:47 24 January
    TEPCO plans to dump water from Fukushima plant after cleaning it

    TOKYO, Jan. 24, Kyodo

    The operator of the crippled Fukushima Daiichi nuclear power plant said Thursday it plans to dump contaminated water into the Pacific Ocean after removing radioactive substances to reduce contamination to legally permissible levels.

    Tokyo Electric Power Co. said it sees the measure as necessary because it fears eventually running out of capacity to store radioactive water that continues to accumulate at the plant as a result of continuing water injection into the three damaged reactors.

    Still, the utility acknowledged that it needs to win approval of local governments and other parties concerned in actually discharging the water into the ocean. An official said, "Nothing specific has been decided at this moment."

    Quelle: Kyodo News vom 24.01.2013
  • Jorinde, bis dato steigt der Wasserbestand konstant an und in gleichem Mass auch die Lagerkapazität. Man bleibt bei ca. 330 m^3 Wasser pro Tag einzulagerdem Wasser. Aktuell ist man bei derzeit ca 246.000 m^3 Wasserbestand. Mal in Schwimmbäder (50m*20m*2m) ausgedrückt. Alle 6 Tage fällt ein Becken an, 123 Becken hat man bereits und ein Ende ist nicht abzusehen.

    Die Nachzerfallswaerme liegt bei 0,2 - 0,3 MW je nach Groesse und noch vorhandenem Inventar (in diesem Fall max Wert). 2014 wird es sich dann wieder etwa halbieren.

    Falls diese Daten stimmen, wird Alles gesammelt und es gibt keine Einleitungen im grossen Stil. Nach wie vor offen ist die Frage der Entsorgung und es wäre gut Daten für diese Wässer zu haben und wie schnell diese ihre Aktivität verlieren......
  • Weitere Fragen ergeben sich wenn man diese Zahlen vergleicht mit den Einspeisedaten in die Blöcke zur Kühlung der Nachzerfallswärme, die in Summe etwa in der gleichen Grössenordnung liegt wie das anfallende Wasser zur Lagerung.

    1. Wie gross ist die tatsächliche Recyclierungsrate? Dürfte eher gering sein...
    2. Woher kommt dieses Wasser? Nachlaufendes Grundwasser? Seewasser?

    Bin auf Kommentare, weiteren Input gespannt....
  • DonDonDonDon April 2013
    hobbyphysiker 31. März, 12:42 Permalink QuoteMelden
    Jorinde, bis dato steigt der Wasserbestand konstant an und in gleichem Mass auch die Lagerkapazität. Man bleibt bei ca. 330 m^3 Wasser pro Tag einzulagerdem Wasser. Aktuell ist man bei derzeit ca 246.000 m^3 Wasserbestand. Mal in Schwimmbäder (50m*20m*2m) ausgedrückt. Alle 6 Tage fällt ein Becken an, 123 Becken hat man bereits und ein Ende ist nicht abzusehen.

    Die Nachzerfallswaerme liegt bei 0,2 - 0,3 MW je nach Groesse und noch vorhandenem Inventar (in diesem Fall max Wert). 2014 wird es sich dann wieder etwa halbieren.

    Falls diese Daten stimmen, wird Alles gesammelt und es gibt keine Einleitungen im grossen Stil. Nach wie vor offen ist die Frage der Entsorgung und es wäre gut Daten für diese Wässer zu haben und wie schnell diese ihre Aktivität verlieren......

    ------------------------------------------------------------------------

    #Fukushima I Nuke Plant: At Least 120 Tonnes of Contaminated Water with 710 Billion Bq of Beta Nuclides Leaked from One of In-The-Ground Water Storage Locations
    http://ex-skf.blogspot.de/2013/04/latest-on-ever-changing-fukushima-i.html


    Latest on Ever-Changing #Fukushima I Nuke Plant In-The-Ground Water Storage Leak: Now the Pond No.1 Is Also Leaking
    http://ex-skf.blogspot.de/2013/04/latest-on-ever-changing-fukushima-i.html


    So the pond No.1 is leaking. First it was just No.2, then No.3. If they cannot use No.1 and No.3 (they continue to use No.3 despite the leak, which they claim very minor), 27,000-tonne capacity is removed from the total 58,000 tonnes from 7 ponds.

    When I saw him yesterday via the vid, Mr. Ono, TEPCO's spokesman, was rather confident that the water leak may not be that bad, because the layers may have effectively absorbed the water.

    And the biggest problem: radiation levels. Even though most of gamma nuclides have been removed, the water contains 290,000 becquerels/cubic centimeter of all betas (mostly strontium). The radiation level on the surface of the waste water may be as high as 2 sievert/hour (beta radiation only), says independent journalist Kino, citing the leak from a tank storing the same waste water that happened on February 3, 2012.

  • DonDonDonDon April 2013
    Paukenschlag!

    Wir alle wissen, dass Tepco und die Regierung der Marionetten der Mächtigen lügen, dass die Balken brechen.

    Ich war nie geplant eine nachhaltige Dekontamination durchzuführen, geschweige das handwerkliche "Know-how" zu besitzen bzw. zu begreifen.

    In dieser Todeszone um das Fuku1 Daichi treffen die tödlichsten ionisierenden Isotope der kompletten Periode auf die Arbeiter ein und ein signifikantes, schnell einsetzendes Symptom des Körpers ist die Konzentrationszerstörung ergo Gehirnschädigung.
    Wer behindert ist kann schlecht eine hochspezifisch anspruchsvolle Aufgabe kognitiv planen bzw. adäquat ausführen.

    Mitgefühl für alle Japanischen Lebewesen. Es ist ein nie dagewesenes Desaster für unsere Welt.



    Report: All 7 Fukushima in-ground storage ponds leaking radioactive water
    http://enenews.com/report-all-7-in-the-ground-water-storage-ponds-are-leaking-radioactive-water


    Latest on #Fukushima I Nuke Plant Waste Water Pond Leaks: Pump Is Also Leaking, 22 Liters With 6.38 Billion Bq of All Beta http://ex-skf.blogspot.de/2013/04/latest-on-fukushima-i-nuke-plant-waste.html


    #Fukushima I Nuke Plant Pond Leak of April 2013: All 7 In-the-Ground Water Storage Ponds Are Leaking Radioactive (Beta) Water http://ex-skf.blogspot.de/2013/04/fukushima-i-nuke-plant-pond-leak-of.html


  • DonDonDonDon April 2013
    Tepco, “The pump leakage was caused by the change of air temperature, countermeasure is “patrol” “ http://fukushima-diary.com/2013/04/tepco-the-pump-leakage-was-caused-by-the-change-of-air-temperature-countermeasure-is-patrol/

    Das Wasserbritscheln nimmt kein Ende.
  • stephan_kstephan_k April 2013
    Es gibt eine recht neue Präsentation von TEPCO zum Thema: http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/handouts/2013/images/handouts_130410_08-e.pdf

    Der Grund für den Wasseraustritt liegt anscheinend im Dunklen. Gab es denn eine Meldung, dass der erste Grundwasser-Bypass Ende März in Betrieb genommen wurde? - Das war nämlich geplant.

    Wenn das Grundwasser nicht mehr an den Kellern ansteht, ist der Wasseraustritt gravierender (kein Gegendruck), aber auch einfacher zu identifizieren.

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)