Willkommen zum Fukushima-Info- und -Diskussions-Forum des physikBlogs.

Die Zahl der Kommentare auf unsere Fukushima-Beiträge ist jenseits der 1000er Marke. Es wird zu unübersichtlich!
Daher gibt's dieses Forum, bei dem ihr über den Unfall von Fukushima kommentieren könnt, was das Zeug hält!

Zu einer kleinen Einführung, hier entlang.

Ihr seid neu hier? Das physikBlog hat in vier Artikeln den Unfall von Fukushima begleitet. Eine Lektüre, zumindest des Aktuellsten, empfiehlt sich vor dem Mitdiskutieren!

Es sei erwähnt, dass wir bei der Moderation der Kommentare hier weniger streng sind, als im Blog. Ihr seid freier in eurer Themenwahl.

Viel Spaß, André & Andi vom physikBlog.

Status Reaktorgebäude 4: (ab 13.4.11 inkl. Abklingbecken)
  • RolandRoland Mai 2011
    Die Theorie von Reinhard (http://www.tec-sim.de/images/stories/fusfpfail.pdf ) bezieht sich nicht auf die Zerstörungen durch Beben und Tsunami, sondern auf den Stromausfall. Gemäß Hypothese soll das Wassers aus den AB über die Zuleitung zurückgeflossen sein, weil sich die Ventile nach dem Stromausfall nicht mehr geschlossen haben. B5 hatte auch einen Stromausfall, bei B6 lief noch der Notstromdiesel.
  • vosteivostei Mai 2011
    Hm. Mal eine Frage: Wenn man Fehlbedienungen oder Fehlfunktionen vermeiden will, dann baut man doch Ventile up- oder downstream ein. Wie herum wäre es hier sinnvoll?
  • dirkdirk Mai 2011
    ich habe mir nochmal die Tsunami Bilder angesehen. Die Treppe ist dort immer zu sehen. Auf späteren Bildern findet man nicht mal mehr Überreste.
    Man kann auch an der Ecke von B4 den kleinen Vorbau erkennen, da hatten wir schon mal über die grüne Plane gesprochen.
  • engeng Mai 2011
    @dirk 17.51: Seite 6. Die Kamera mit Blick auf die LKW-Betonpumpe ist für die Fernsteuerung. Die Fahrzeuge sollen umgerüstet worden sein, so das der Hydraulikarm ferngesteuert werden kann.
  • b_vizb_viz Mai 2011
    hmm .. was ist den hier los? das Video scheint erst ein paar Stunden alt zu sein .. http://www.youtube.com/user/saltyfishlvr
  • Das könnte ein kochendes Lagerbecken sein oder es zieht kalte Meerluft heran und kondensiert die Luftfeuchtigkeit über der Einheit?

    Schwierig zu sagen, aber sehr beeindruckend.
  • dirkdirk Mai 2011
    Da gib es reichlich von. Ist aber normal bei den Temperaturen.
  • Oh und nun ist die Tepco Homepage abgeschmiert....
  • SileneSilene Mai 2011
    Da werden vermutlich gerade einige belastende Unterlagen vernichtet korrigiert. ;-)
  • dirkdirk Mai 2011
    Na Silene.. wer denkt denn da böses^^

    mal am Rande, mir kommen die japanischen Seiten insgesamt sehr langsam vor.
  • SileneSilene Mai 2011
    TEPCO ist wieder online.
  • @ Silene

    Gemäß den neuesten Daten wurden über unit 4 130 t Frischwasser gesprüht. Gibt es aktuelle Daten zu der Temperatur im Lagerbecken?

    Warum gibt man in diesen Mengen Hydrazin in das System?
    Korrosionsschutz?
    Sauerstoffentzug?

    Ich hoffe doch, dass das Hydrazin nicht über die Anlage geschüttet wurde, denn das ist zumindest im Tierversuch krebserregend.
  • RolandRoland Mai 2011
    Irgendwie sieht die Kurve krank aus. Ich gehe mal davon aus, dass am 27.4 das erste Mal Hydrazin eingespeist wurde. Aber bis zu diesem Zeitpunkt leckte das Becken weniger. Gegen Mitte Mai leckt das Becken immer stärker, vor allem wenn immer wieder um die 150 t Wasser pro Tag eingespeist werden und 200 bis 250 verschwinden.
    https://spreadsheets0.google.com/ccc?authkey=CP6ewJkO&hl=ja&key=t5VrTdLDZDbX39YK-iFb0Iw&hl=ja&authkey=CP6ewJkO#gid=35
    Temperaturangaben gibts nur für AB 1-3, Größenordnung zwischen 50 (R1) und 65 °C
    (R3).
  • dirkdirk Mai 2011
    Laut Tepco ist das Becken nicht undicht.
  • TimTim Mai 2011
    Wie flüchtig ist Hydrazin? Kann das mit dem Dampf entweichen oder kann es über Lecks im Grundwasser/Meer landen? Wie verhält es sich dort? Wird verdünnt und ist nicht mehr relevant?
  • SileneSilene Mai 2011
    Hydrazin ist etwas weniger flüchtig als Wasser. Durch seine starke Reaktivität verschwindet es ziemlich schnell aus dem Grundwasser und der Atmosphäre (chemische Halbwertszeit unter einem Tag). Ich würde also sagen, dass Hydrazin nur für die Menschen vor Ort riskant ist.
  • TimTim Mai 2011
    Danke!
  • SileneSilene Mai 2011
    [NHK] Work to reinforce No.4 reactor building to begin
    Work is beginning on Monday at the Fukushima Daiichi nuclear plant to reinforce the structure supporting the No.4 reactor's spent fuel pool. [...]

    TEPCO's plan calls for building a new concrete structure under the pool to prevent its bottom from falling out. 30 steel columns will be set up on the second floor of the building to support the new structure.

    Workers are to enter the building on Monday. They will shield the heat exchanger to prevent high levels of radiation from affecting workers, remove walls that might hinder their activity, and erect a scaffold.

    TEPCO says it hopes to erect the columns next month and complete the reinforcement by the end of July.
  • dirkdirk Mai 2011
    Am 17.4. wurde schon das Reaktorgebäude 4 betreten. Komisch das es darüber erst jetzt eine kurze Meldung gibt.
    http://www.jaif.or.jp/english/news_images/pdf/ENGNEWS01_1306748480P.pdf
  • SileneSilene Mai 2011
    @ dirk
    Gestern hat TEPCO einige Bilder aus dem Inneren von Block 4 veröffentlicht (aufgenommen am 19./20. Mai).
  • FinFin Mai 2011
    Irgendwie sehen die Fotos von Tepco immer sehr "ausgewählt" aus, die interessanten Teile sieht man allerdings leider selten.
    Was z.B. kann man denn auf dem Foto "Spent fuel pool, lower part" erkennen?
    Das sieht aus wie ein Regal in meinem Keller.
    Oder kann man dadurch erkennen, dass unter dem Pool alles OK ist und es nicht leckt?
  • dirkdirk Mai 2011
    Tepco will mit den Fotos nur zeigen das B4 in vielen Bereichen nicht beschädigt ist.
    Das der Pool nicht leckt, hat Tepco am 28.4.schon gesagt, nachdem am 27.4.gesagt wurde das er leckt..
  • TimTim Mai 2011
    > Fission Stories #42: Air Error
    http://allthingsnuclear.org/post/6033296184/fission-stories-42-air-error

    Mit Bild auf ein Abklingbecken und das/ein so ein Gate was scheinbar TEPCO bei R4 gerettet hat.

    Die kurze Geschichte ist auch interessant:
    The decreasing spent fuel pool level went unnoticed for several hours because its leak detection system was not in service.


  • ReinhardReinhard Mai 2011
    Hier ein Beitrag zu den schon in diesem Blog erwähnten aufblasbaren Gummidichtungen der Schleusentore (bezieht sich natürlich auf alle 4 Blöcke).

    http://allthingsnuclear.org/post/6033296184/fission-stories-42-air-error
  • dirkdirk Mai 2011
    Ich habe jetzt irgendwo einen Kommentar von Tepco gelesen wo sie die Betompumpen wegen demUnwetter abgezogen haben.
    "Der SP4 Pool könnte ohne Probleme eine Woche ohne zusätzliche Wasserbefüllung auskommen, es wäre genug Wasser drin"
    Was haben die am Pool 4 gemacht??
  • engeng Mai 2011
    @dirk: Und warum soll der Boden von Pool 4 unbedingt verstärkt werden? Keine Lecks und auf dem Foto sind auch keine Schäden zu erkennen.
  • dirkdirk Mai 2011
    tja... Am 17.4. war Tepco im Gebäude, am 18.4. kam die Roadmap raus.
    Also müssen die was gesehen haben was wir nicht gesehen haben.
    Warum machen die aus der ganzen SP4 Sache so ein Geheimnis?
    Der Besuch im Gebäude war mal grad einen halben Satz Wert, und das nach 6Wochen.
    Die Geschichte mit dem leckt/nicht leckt; Kein Pumpen von Wasser über mehrere Tage; Die Verstärkung des SP.
    Was verbirgt das Gebäude 4??
  • SileneSilene Juni 2011
    TEPCO hat gerade genaue Analysen des Wassers aus dem Abklingbecken von Block 4 veröffentlicht:

    I-131 -> 130000 Bq/l
    Cs-134 -> 130000 Bq/l
    Cs-137 -> 140000 Bq/l

    Der Urangehalt im Wasser wurde mit 0,00003 mg/l angegeben. Nach all den Hydrazinzugaben sind auch keine höheren Werte für gelöstes Uran zu erwarten, da es ausgefällt wurde.
  • TimTim Juni 2011
    Kann jemand die Werte bitte kommentieren.

    Das 1:1 Verhältnis von I-131 zu CS-134 ist ungewöhnlich zu diesem späten Zeitpunkt oder nicht?
  • SileneSilene Juni 2011
    Eigentlich nichts Neues:
    [NHK] Work continues to support No.4 reactor pool
    Engineers are concerned that a wall supporting the pool, which holds 1,535 spent fuel rods, was damaged in an explosion on March 15.

    Plant operator Tokyo Electric Power Company plans to build a new structure with concrete walls and 30 steel pillars to support the pool.

    The pillars, each 8 meters long, are to be placed under the pool, on the second floor of the building housing the nuclear reactor by the end of June.
  • engeng Juni 2011
    Den Schaden am Pool würde ich gerne mal sehen. Das muss ja eine heftige Explosion gewesen sein. Die Wändes des Pools bestehen aus Stahlbeton und sind ca. einen Meter dick.
  • SileneSilene Juni 2011
    @ eng
    Irgendwo habe ich gelesen, man wäre besorgt, dass der Stahlbeton aufgrund der starken Erwärmung, für die er nicht ausgelegt ist, gelitten hätte. Ist so etwas vorstellbar?
  • engeng Juni 2011
    Vorstellbar sicher, aber wie heiß kann es im Abklingbecken geworden sein? War das Wasser tagelang am Kochen? Kann es dort eine Teilschmelze gegeben haben? Auf den Bildern sah es nicht danach aus. Und kurzzeitig kochendes Wasser alleine wird nicht ausreichend sein. Vielleicht kann doch noch jemand Bilder dazu finden.
  • SileneSilene Juni 2011
    Ich habe das Zitat zwar nicht mehr gefunden, bin bei der Suche danach aber auf zwei interessante Aussagen gestoßen:

    TEPCO officials say that although one side of the concrete wall of the reactor 4 fuel pool structure has collapsed, the steel liner of the pool remains intact, based on aerial photos of the reactor taken on March 17.
    (Quelle: nei.org)

    The pools are made watertight by a liner covering their concrete walls. The liner consists of metal panels welded onto anchors sealed into the concrete. It has no structural resistance capability.
    The liner is required to be watertight in order to:
    - ensure the fuel remains under water
    - prevent damage to the concrete structure
    - ensure radiological protection (containment of radioactivity)
    [...]
    The design temperature of pools is 80°C.
    The integrity of the spent fuel pool [...] and its metal liner must be ensured for an accident temperature of 100°C until the cooling system is restarted.
    (Quelle: epr-reactor)
  • dirkdirk Juni 2011
    Wie konnten die denn am 17.3. durch Fotos sehen das eine Wand beschädigt ist?
    Das hieße doch fast das vor dem bestätigten 17.4.? jemand im Gebäude war.
  • thowabuthowabu Juni 2011
    Silene :
    Leider hat Areva das PDF OffLine genommen.
    Kannst Du es irgendwie wiederbringen ?
  • engeng Juni 2011
    @dirk: war ja eigentlich schon immer unsere Vermutung das die etwas wissen was wir noch nicht wissen.

    @silene: danke für die Info.

    "...one side of the concrete wall of the reactor 4 fuel pool structure has collapsed, the steel liner of the pool remains intact ..."
    Also eine Seitenwand des Pools ist eingestürzt? Und die Stahl-Innenwandverkleidung ist intakt? Kann überhaupt nicht sein. Tepco sagt selber das die Stahlverkleidung keine statische Aufgabe hat. Wenn die Betonwand eingestürzt oder weggebrochen wäre, würde das Wasser auf jeden Fall auch die Stahlverkleidung wegdrücken und beschädigen (und das Wasser würde auslaufen). Und wie wollen sie diese Beschädigungen an den Betonwänden des Pools auf den Luft-Aufnahmen gesehen haben?
  • dirkdirk Juni 2011
    Jepp ENG, innen ist nur ein Niro "Blech", zwar dicker wie normal und abgedichtet, aber keine tragende Aufgabe.
    Speziell bei Unit 4 ist einiges sehr suspekt.
    Ich wiederhole mich: da wird was verschleiert
  • engeng Juni 2011
    Oder die wissen es selber nicht genau und vermuten nur das etwas getan werden muß.
  • dirkdirk Juni 2011
    Du weißt doch was Tepco für einen Medienaufstand gemacht hat als sie B1 betreten wollten.
    Bei B4 ist nichts verlautet, nur in einem kleinen Satz wurde gesagt das sie schon am 17.4. drin waren.
    Warum? Das wäredoch ein guter Medienaufhänger gewesen
  • engeng Juni 2011
    Stimmt, das ist merkwürdig...
  • dirkdirk Juni 2011
    jetzt wirds interessant
    http://www.kantei.go.jp/foreign/kan/topics/201106/pdf/chapter_iv-3.pdf
    ab Seite 19. 2. Absatz.
    Spent Pool war komplett mit Wasser gefüllt, Gate war geschlossen weil der/die Shrouds ausgebaut wurden.
    Die Shrouds sind im RPV!! Das heißt letztendlich, der RPV war leer und nicht mit Wasser gefüllt.
    Ebenso bestätigt das zwischen dem 27.4. und dem 5.5. kein Wasser nachgefüllt wurde, voher täglich. 1000Tonnen in 7tagen nachgefüllt, danach 7 Tage nix!
    Und, keine Beschädigung von Pool!!!
  • thowabuthowabu Juni 2011
    Dirk, bist Du dir sicher das kein Wasser im RPV war ?
    Konnte im PDF nur lesen das dass Fuel im SFP lag.

    Immerhin strahlt das Ding wie die Sau und das Wasser soll doch abschirmen.

    Aber trotzdem sehr suspekt, mal schauen was man sich für eine Erklärung aus dem Ärmel zaubern wird.
  • engeng Juni 2011
    @dirk und @thowabu: ich lese das auch so das kein Wasser im RPV war. Da waren bereits die Arbeiten in Gange. Und von einer Beschädigung des Gates ist auch nicht die Rede (das habe ich sowieso immer angezweifelt).

    Noch ein interessanter Satz:
    "No damage to the pool, including water leaks and cracks, was found from visual inspections of the pool’s condition".
    Also ist doch keine Wand des Pools beschädigt?
  • dirkdirk Juni 2011
    Naja, man könnte jetzt sagen: es steht da nur "das Gate WAR geschlossen"
    Ob es dicht war nach der Explosion.... das Wasser in den RPV... durch offene Rohrleitungen in den Keller... ab dem 27.4. das abfliessen eingeschränkt wurde...ist reine Spekulation.
    Laut dem Schriftstück ist der Pool ansich nicht beschädigt, es wird aber nichts von der Struktur unterhalb des Pools gesagt. Es mag ja sein das eine Wand unterhalb des Pools ein wenig gelitten hat und deshalb der Pool unterfüttert werden muss/soll.
  • dirkdirk Juni 2011
    Interessant ist auch B5. Dort wurde gerade ein Drucktest durchgeführt.
    Die waren bei 7,2 MPa als der Tsunami eintraf.
  • dirkdirk Juni 2011
    Tepco hat Fotos von der "Unterstützung" veröffentlicht.
    Was sollen denn die Stützen halten??
    http://www.tepco.co.jp/en/news/110311/images/110607_1f_2.pdf
    Der Installationsort der Stützen passt aber nicht zu den Zeichnungen. Es soll die Seite zum Containment unterstützt werden. Für mich Aussenstehenden macht die Seite keinen sinn.
  • TimTim Juni 2011
    Sieht eher nach Decke bzw. Boden des SFP stützen aus (und keine Seitenwand).

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, registriere dich mit einem der folgenden Buttons oder schreibe anonym! Bereits registriert? Anmelden!

Anmelden mit OpenID Anmelden mit Google

Anmelden Registrieren

Der Start ins Forum im »Getting Started«.
Erlaubte HTML-Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="">
(Siehe auch hier.)